„Einkauf für jedermann“  im Sozialkaufhaus Brunsbüttel

Brunsbüttel – Wer beim „längsten Flohmarkt der Westküste“ am 11. Juni in Brunsbüttel nicht fündig geworden ist, kann auch noch einmal einen Blick in das Sozialkaufhaus in der Gaußstraße 4 werfen. Die hoelp öffnet nämlich am gleichen Tag von 15.00 bis 18.00 Uhr ihre Türen zum „Einkauf für jedermann“. Wer Lust hat, kann an diesem Tag und die gebrauchten, aber gut erhaltenen Stücke kaufen – ausnahmsweise, denn üblicherweise werden die Waren hier nur an bedürftige Menschen abgegeben. Einzige Einschränkung: Verkauft werden nur Textilien und Einrichtungsgegenstände, die gleich mitgenommen werden; eine Lieferung ist nicht möglich.

Darüber hinaus ist die hoelp mit ausgesuchten Waren an einem eigenen Stand auf dem Flohmarkt vertreten. Das Engagement hat seinen Grund, denn mit dem gesamten Erlös des Tages soll ein Ausflug der Kinder und Jugendlichen finanziert werden, deren Familien in den Tafeln der hoelp Lebensmittel beziehen. „Wir bleiben bis zum Schluss auch auf dem Flohmarkt. Und wer seine nicht verkauften Waren nicht mit nach Hause nehmen will, kann Kontakt mit uns aufnehmen. Wir helfen da natürlich gern weiter“, erläutert Projektleiter Alexander Rose. Zwei hoelp-LKW fahren zum Schluss der Veranstaltung den gesamten Flohmarkt ab und nehmen auf Wunsch unverkaufte Artikel mit. Außerdem können Flohmarktverkäufer ab 15.00 Uhr ihre unverkauften Waren im Sozialkaufhaus abgeben.