„Ein Teil mehr“ für die Tafel in Brunsbüttel

Gelungene Aktion des Leo-Clubs bei Edeka Frauen / Leckereien für bedürftige Familien

Brunsbüttel – Wer nett gebeten wird, spendet gern für die Tafel. Diese Erfahrungen machten auch vier junge Mitglieder des Leo-Club Aurvandill in Dithmarschen. Katja Marowski (16), Anna Marowski (18), Fee-Lia Hennings (17) und Stephanie Franziska Ott (17) hatten sich im Eingangsbereich des Edeka-Marktes Frauen in Brunsbüttel postiert und sprachen die Kunden an. Sie baten darum, einen Teil mehr einzukaufen, um es der Tafel in der Schleusenstadt zu spenden. Innerhalb von drei Stunden kamen etliche Einkaufswagen mit Leckereien zusammen. „Die Ein-Teil-Mehr-Aktion war ein voller Erfolg. Sehr zur Freude unserer Tafelmitarbeiter haben wir Lebensmittel, die sonst nur sehr selten gespendet werden, sodass wir vielen Tafelkunden damit eine große Freude machen konnten“, freute sich auch Horst-Günther Scheer, Tafelkoordinator der hoelp, die die Einrichtung neben dem Sozialkaufhaus in Brunsbüttel betreibt.

In der Vorweihnachtszeit sind die Tafeln in Brunsbüttel, Marne und Meldorf und im besonderen Maße auf Spenden angewiesen, um den Kunden und besonders den Kindern eine kleine Weihnachtsfreude machen zu können. Das ist schon deshalb schwierig, weil die Zahl der Tafelkunden in Dithmarschen in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen ist. Dabei handelt es sich um Familien oder Einzelpersonen, die über ein sehr geringes Einkommen verfügen und daher auf die zusätzliche Versorgung durch die Tafeln dringend angewiesen sind.

Der Leo(Leadership Experience Opportunity)-Club ist die Jugendorganisation von Lions Clubs International. Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 30 Jahren helfen bei und durch verschiedenartige Aktivitäten dort, wo ihre Hilfe benötigt wird.

„Hab meine Wagen vollgeladen …“ Einige Mitglieder des Leo-Clubs baten Kunden im Edeka-Markt Frauen um eine Lebensmittelspende für die Brunsbütteler Tafel (v. li.): Katja Marowski (16), Anna Marowski (18), Fee-Lia Hennings (17) und Stephanie Franziska Ott (17). Insgesamt kamen deutlich mehr Spenden zusammen, als auf dem Foto abgebildet.  (Foto: Leo-Club)