Sport verbindet - Multikulti-Fußballspaßturnier in Meldorf

fussbalturnier 2017 02

fussbalturnier 2017 01Meldorf - Fußball wird (fast) auf der ganzen Welt gespielt. Und nahezu jeder kennt die Regeln, eine Verständigung ist also auch ohne große Worte möglich. Der Sport ist also hervorragend zur Verständigung und zum gegenseitigen Kennenlernen geeignet. Unter dem Motto "Fußball verbindet" fand daher in Meldorf das erste "Multikulti-Fußballspaßturnier" im Kreis Dithmarschen statt. Veranstalter waren TURA Meldorf, das AWO Familienzentrum und die hoelp.

Insgesamt beteiligten sich zehn Mannschaften aus dem ganzen Kreisgebiet, davon sechs "Flüchtlingsmannschaften". Nachdem zwei Fünfergruppen gebildet waren, spielte jeder spielte gegen jeden. Dabei waren tolle Fights und intensive Spiele zu sehen. Jeder Sportler bekam zur Erinnerung eine selbstgebastelte Medaille aus Holz. Und für die Sieger wurde der selbst entworfenen "Multikulticup" überreicht. Der Pokal gilt als Wanderpokal und wird im nächsten Jahr dann wieder an die beste Mannschaft vergeben. Medaillen und Pokal sind im Workshop Café der hoelp in Meldorf hergestellt worden.

Die Aktion zog viele Zuschauer in ihren Bann, die vom AWO Ortverein Meldorf mit Waffeln, Würstchen aus reinem Geflügelfleisch und vielen weiteren Leckereien verwöhnt wurden. Viele Besucher hatten zudem auch eine  Kleinigkeit mitgebracht. Platz, Umkleideräume, Spielleiter und Schiedsrichter hatte TURA Meldorf zur Verfügung gestellt. Das interkulturelle Café der AWO war Hauptakteur bei den Vorbereitungen und stellte auch selbst eine Mannschaft.

Von der hoelp spielten zwei Mannschaften im Turnier. Am Ende siegte Brunsbüttel 1 vor Brunsbüttel 2, die in einem packenden Finale gegeneinander angetreten sind.

Ein riesiger Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, ohne die das Turnier nicht durchführbar gewesen wäre.