„Keine Schuld ist dringender als die, Danke zu sagen“

gerdes2018
hoelp-Tafelkoordinator Horst Günther Scheer (re.) freut sich über die Spende von Stefan Gerdes.

Marne - Bereits in der Vorweihnachtszeit hat sich Stefan Gerdes vom Ambulanten Pflegedienst Gerdes in Marne dazu entschlossen, denen zu helfen, die „auf der Schattenseite des Lebens stehen“. Statt Geschenke an Kunden und Partner zu verteilen nahm er die zur Verfügung stehende Summe und rundete sie auf 500 Euro auf, die schließlich der von der hoelp betriebenen Tafel in Marne zugutekam. In Entlehnung eines entsprechenden Thomas-Mann-Zitats schrieb er an die Kunden und Kooperationspartner einen Brief: „Keine Schuld ist dringender als die, Danke zu sagen“. Ziel der Aktion sei es, mit dazu beizutragen, „ein wenig vom Weihnachtsleuchten auch zu denen Menschen zu bringen, die auf der Schattenseite des Lebens stehen“.