HILFE | ORIENTIERUNG | EINGLIEDERUNG | LERNEN | PRAXIS

Sozialkaufhäuser bieten Behörden Unterstützung an

Einrichtung von Wohnungen mit Möbeln und Hausrat möglich / Kaufhäuser für den Privatverbraucher weiterhin geschlossen

Heide/Meldorf/St. Michaelisdonn/Brunsbüttel – Auch wenn die Sozialkaufhäuser in Dithmarschen weiterhin geschlossen sein müssen, bietet die hoelp gGmbH den Kommunen im Kreis ihre Hilfe an. Falls Wohnungen für bedürftige Familien oder Obdachlose eingerichtet oder Flüchtlingsunterkünfte kurzfristig ausgestattet werden müssen, ist eine schnelle und unbürokratische Hilfe möglich. In den Sozialkaufhäusern gibt es immer noch genügend Ware, um Ämtern, die zügig für möblierten Wohnraum sorgen müssen, unter die Arme zu greifen.

„Wir werden unkompliziert Mög-lichkeiten finden, die Behörde schnell zu unterstützen. Uns ist es weiterhin ein großes Anliegen, auch in diesen schweren Zeiten, die betroffenen Bürger auszustatten und zu versorgen“, erklärt Martin Meers, Geschäftsführer der hoelp, die im Kreis drei Sozialkaufhäuser betreibt. Für Privatpersonen gilt indessen nach wie vor, dass aufgrund der Corona-Krise weder eine Abholung von Spenden, noch ein Verkauf möglich ist.

Wer Kontakt mit der gemeinnützigen hoelp aufnehmen möchte, nutzt entweder die Mailadresse des Regionalleiters Alexander Rose – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – oder die Telefonnummer 0151 210 496 53.

© 2020 hoelp gGmbH