HILFE | ORIENTIERUNG | EINGLIEDERUNG | LERNEN | PRAXIS
Bündnis zur Hilfe von Obdachlosen und Menschen in Altersarmut in akuten Notlagen

In Dithmarschen hat sich ein Bündnis gebildet, um Obdachlose und Menschen in Altersarmut mit Lebensmitteln an ihrem Lebensort kurzfristig zu versorgen. Beteiligte am Bündnis sind die Brücke Dithmarschen, der Kommunale Diakonische Wohnungsverband, die ehrenamtliche Initiative Herz-Mensch in Dithmarschen und die hoelp gGmbH.

Sowohl die Menschen, die von Obdachlosigkeit bedroht sind oder schon obdachlos sind, als auch die Menschen, die in Altersarmut leben, gehören in Zeiten der Pandemie zur besonderen Risikogruppe. Dem Bündnis ist es ein Anliegen für diese Menschen einfach und unkompliziert eine Erstversorgung mit dem Ziel Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.
Der Tafelkoordinator der hoelp Horst Günther Scheer dazu: „Diese Personengruppen können wir nur sehr eingeschränkt mit unseren Tafeln versorgen, da sie sich oftmals nicht trauen zu einer Tafel zu gehen oder eben nicht sesshaft sind und so die Angebote der Tafeln nicht nutzen können“

Durch die hoelp wird in der Tafel Meldorf ein für alle Akteure zugänglicher verschließbarer Schrank aufgebaut, in dem immer ausreichend Lebensmittel vorhanden sind. Die Lebensmittel, die dort zur Verfügung gestellt werden, sollen aus Überschüssen der Tafellebensmittel kommen und es werden auch, durch Spenden finanziert, Lebensmittel dazu gekauft. Durch den Kreis Dithmarschen und durch die Schleswig-Holstein Netz hat das Projekt eine finanzielle Unterstützung bekommen. Alexander Rose erläutert dazu: „So haben wir eine Anschubfinanzierung bekommen und können Lebensmittel dazu kaufen und sicherstellen, dass ausreichend Lebensmittel vorhanden sind. Darüber sind wir sehr dankbar.“

Mitarbeiter/innen aus der Brücke Dithmarschen, dem Kommunal Diakonischen Wohnungsverbund und der ehrenamtlichen Initiative Herz-Menschen für Dithmarschen haben die Möglichkeit, sich aus dem Lebensmittelschrank zu jeder Tageszeit Lebensmittel abzuholen, wenn ein Notfall im Kreis Dithmarschen vorliegt, um diese dann direkt zu den betroffenen Menschen zu bringen.
Kay Teschner von der ehrenamtlichen Initiative Herz-Mensch in Dithmarschen berichtet: „Ich habe bereits ältere Menschen dabei beobachtet, wie sie in Mülltonnen nach essbaren Lebensmittel gesucht haben was mich fassungslos gemacht hat. Es ist mir ein besonderes Anliegen hier schnell und unkompliziert Hilfe zu leisten“.

obdachlosenhilfe m
Mitarbeitende der hoelp, der Brücke Dithmarschen, des Kommunalen Diakonischen Wohnungsverbandes und der ehrenamtliche n Initiative Herz-Mensch beim Start des Projekts. (Foto: hoelp)

 

Julia Pusback von der Brücke Dithmarschen begrüßt dieses Angebot: „So haben wir endlich mehr Möglichkeiten, in der teilweise aufsuchenden Sozialarbeit einfach und unkompliziert Menschen mit dem Nötigsten erst zu versorgen. Unser Anliegen ist es dann auch die Menschen zu ermutigen, weitere Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen, damit sie ihr Leben zukünftig eigenverantwortlicher gestalten können.“

Alle Akteure sind sich einig, dass dieses Projekt eine weitere Unterstützung von bereits vielfältigen Unterstützungsangeboten im Kreis Dithmarschen ist, diese Personengruppen gerade in Zeiten der Pandemie und darüber hinaus zu versorgen.

Hauke Oje vom Kommunal Diakonischen Wohnungsverband sieht ebenfalls einen Bedarf für dieses Projekt im Kreis Dithmarschen, „derzeit haben wir ca. 150 Anfragen von Einzelpersonen und Familien, die nach Wohnraum suchen was deutlich macht, dass es immer schwieriger wird geeigneten Wohnraum zu finden und existenzielle Krisen so eher zunehmen werden.“

Alexander Rose ergänzt abschließend: „Wir möchten mit dieser Unterstützung eine weitere Hilfe, neben den vorhandenen Hilfs- und Unterstützungsangeboten, die es bereits im Kreis Dithmarschen gibt, einführen.“

Über weitere Spenden für das Projekt ist das Bündnis dankbar. Auch für Hinweise aus der Bevölkerung über Menschen, die in akuter Not sind und aktuell eine kurzfristige Hilfe haben möchten. Kontakt über: Tafel Meldorf, Tel. 04832-6000970 oder Alexander Rose Tel. 015121049653.

© 2021 hoelp gGmbH