HILFE | ORIENTIERUNG | EINGLIEDERUNG | LERNEN | PRAXIS
Kontaktloser Einkauf à la Sozialkaufhaus

Verkaufsware im Schaufenster / Auch Möbel müssen abgeholt werden

St. Michaelisdonn, 25.01.2021 – Das Team des Sozialkaufhauses hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um trotz des Lockdowns wenigstens etwas Ware verkaufen zu können. In regelmäßigen Abständen werden neue Möbel, Dekoartikel oder Gebrauchsgegenstände ins Schaufenster gestellt. Wer Interesse daran hat, ruft die Telefonnummer 04853 880679 an und vereinbart einen Übergabetermin. Dann werden die Gegenstände außerhalb des Gebäude aufgestellt und der Kunde braucht nur noch zu bezahlen. Das Sozialkaufhaus selbst bleibt geschlossen. Allerdings muss er dann für den Transport selbst sorgen.

Unterdessen arbeitet die ohnehin verkleinerte Mannschaft im Gebäude mit halber Kraft. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, ist das Team geteilt worden, so dass immer nur wenige Mitarbeitende gleichzeitig im Raum sind. Die hauptamtlichen Kräfte sowie Mitarbeitende der sozialen Teilhabe und des Bundesfreiwilligendienstes leeren die Textilcontainer und sortieren die Ware. Außerdem, wird die Zeit genutzt, um die Lager zu füllen und Ausschussware zu entsorgen.

„Wenn wir wieder öffnen dürfen, sind alle Verkaufsflächen bestens bestückt. Dann können alle Dithmarscher, die nur über ein geringes Einkommen verfügen, nach Herzenslust für wenig Geld einkaufen. Dazu gehören übrigen nicht nur Sozialhilfeempfänger, sondern auch Menschen mit kleinen Rente sowie viele Auszubildende und Studenten“, erklärt Betriebsleiterin Elke Boekhoff-Günther von der hoelp gGmbH, die die Sozialkaufhäuser im Kreis Dithmarschen betreibt.

stmiche schaufenster 01kl
stmiche schaufenster 02kl

 

© 2021 hoelp gGmbH