HILFE | ORIENTIERUNG | EINGLIEDERUNG | LERNEN | PRAXIS
Jugendliche setzen sich für Meldorfer Tafel ein

Spendenaktion im REWE-Markt / Mitarbeit erst nach der Pandemie

Meldorf, 18.03.2021 – Nicht nur reden oder schreiben, sondern handeln. Das haben sich die Mellissa Böttcher und Hannes Herding zu Herzen genommen und setzen sich daher für die Arbeit der Meldorfer Tafel ein. Die Einrichtung der gemeinnützigen hoelp versorgt bedürftige Menschen im Amt Mitteldithmarschen mit gespendeten Lebensmitteln. Durch die sozialen Medien waren die beiden Schüler auf die Arbeit der Tafel aufmerksam geworden. Da eine Mitarbeit bei der Ausgabe aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit nicht möglich ist, riefen sie kurzerhand eine Spendenaktion ins Leben. „Wir sind sehr beeindruckt vom Engagement der jungen Menschen und hoffen, dass so auch in Zukunft unsere Arbeit gesichert ist“, freute sich Tafelkoordinator Horst-Günther Scheer.

In Anlehnung an die jährliche Aktion des REWE-Marktes in der Domstadt riefen Mellissa Böttcher und Hannes Herding mir Unterstützung der Pastorin ihrer Konfirmandengruppe, Jana Laubert-Peters, dazu auf, beim Einkauf auch an die bedürftigen Familien in unserer Gesellschaft zu denken. Daher kauften zahlreiche Spender bei REWE in 14 Tagen immer ein paar Lebensmittel mehr ein, die dann gespendet wurden. Unterstützt wurde die erfolgreiche Aktion von Filialleiter Waldemar Sawatzky, der nicht nur beratend tätig war, sondern seinerseits weitere Lebensmittel spendete. Nach Ablauf der zwei Wochen wurden die gesammelten Nahrungsmittel gut verpackt von einem Fahrzeug der hoelp in die Tafel gefahren.

Für die beiden Initiatoren der Aktion soll damit jedoch noch nicht Schluss sein. Sie wollen die Tafelarbeit gern selbst kennenlernen, sobald es die Situation wieder erlaubt.

tafel spendenaktion
Auch REWE-Filialleiter Waldemar Sawatzky half den beiden Schülern Mellissa Böttcher und Hannes Herding, die Lebensmittel im Tafelfahrzeug der hoelp zu verstauen.

 

© 2021 hoelp gGmbH