HILFE | ORIENTIERUNG | EINGLIEDERUNG | LERNEN | PRAXIS

Europäische Woche der Abfallvermeidung

Textilsammlung – AWD und hoelp klären auf

 

Meldorf, 17.11.2021 – Blusen, Hemden, Hosen und Jacken, selbst Schuhe werden heute im Online-Handel gekauft und oft nur eine Saison getragen. Kleidung als Wegwerfprodukte, ermöglicht durch den internationalen Warenverkehr und billige Produktionsgrundlagen in den ärmeren Ländern dieser Welt. Doch was geschieht mit den Textilien, wenn sie erst einmal entsorgt wurden, sofern sie nicht gleich in der grauen Mülltonne landen? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Aktion der Abfallwirtschaft Dithmarschen (AWD) und der gemeinnützigen hoelp. „Wir zeigen dabei, dass die Verlängerung der Lebenszeit von Kleidungsstücken auch ökologisch sinnvoll ist. Schließlich werden so Wasser, Energie, Rohstoffe und letztendlich Müll eingespart“, erläutert AWD-Geschäftsführer Dirk Sopha.

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung wird vom 22. bis zum 25. November in den in den Räumen der hoelp, Österstraße 57 in Meldorf, jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr eine Textil – Sortier - Meile aufgebaut. Am Freitag, 26. November endet die Aktion mit einer Veranstaltung von 9 bis 13 Uhr. Dabei wird ein buntes Programm mit Interviews, praktischen Vorführungen und vielem mehr geboten, das der Hörfunkjournalist Peter Bartelt moderiert. Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind nicht nötig, der Eintritt ist jeweils frei.

In der Sortier - Meile, die auch von Schulklassen besucht werden kann, demonstrieren hoelp-Mitarbeitende, wie gespendete Kleidung in verschiedene Kategorien sortiert und dementsprechend weitergeleitet wird. Während einige Teile in den Dithmarscher Sozialkaufhäusern an bedürftige Personen und Familien abgegeben werden, taugen andere Textilien nur noch für Putzlappen oder zur Weiterverwertung zum Beispiel in Form von Malervlies. Ein kleiner Rest ist so beschaffen, dass er beim besten Willen nur noch entsorgt und letztendlich verbrannt werden muss.

„Auch wenn wir uns natürlich über jedes gespendete Kleidungsstück freuen, dass wir dann in den Verwertungskreislauf zurückführen, möchten wir mit dieser Aktion darüber aufklären, dass es aus Gründen der Nachhaltigkeit besser wäre, wenn weniger Textilien auf der Welt produziert würden“, erklärt hoelp-Geschäftsführer Martin Meers.

.
Textilsortierung hoelp m

In den Sozialkaufhäusern der hoelp werden die Kleidungsstücke – wie hier in Brunsbüttel –sortiert und entsprechend weitergeleitet. (Foto: hoelp/Ahrens)

EWAV

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV) findet als Kampagne seit 2009 in ganz Europa statt. Sie ist die größte Kommunikationskampagne rund um das Thema Abfallvermeidung. Dieses Jahr legt das Zentrale Sekretariat der EWAV in Brüssel den Fokus auf
„sustainable communities“, also nachhaltig handelnde Gemeinschaften. Unter Nachhaltigkeit versteht die EWAV in erster Linie die Verantwortung für unsere Umwelt, also einen verantwortungsbewussten Umgang mit vorhandenen Ressourcen, damit sie langfristig erhalten bleiben und ihr Bestand auf natürliche Art erneuert werden kann. Anders gesagt: Nachhaltigkeit bedeutet, Abfälle zu vermeiden und somit Ressourcen zu schonen. Dieses Jahr streben wir danach, unterschiedliche Gemeinschaften, d.h. soziale Gruppen in den Vordergrund zu stellen, die sich für die Abfallvermeidung einsetzen, nachhaltigen Konsum fördern und Gemeinsinn stiften. Gemeinschaften können einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung leisten und Teilhabe ermöglichen, indem sie Projekte zur Abfallvermeidung entwickeln, bekannt machen, durchführen und fördern.
Weitere Informationen zur EWAV finden Sie unter www.wochederabfallvermeidung.de

© 2021 hoelp gGmbH