Unternehmen spenden für die Marner Tafel

Insgesamt 6250 Euro kommen sozial bedürftigen Menschen vor Ort zugute

Marne – Das hat schon Tradition: 13 mittelständische Unternehmen aus Marne spenden einmal im Jahr einen größeren Betrag für die Tafel. So kamen diesmal insgesamt 6250 Euro zusammen, mit der die soziale Einrichtung unterstützt wird. Einen Teil der Summe erhalten die Tafelbetreiber direkt für notwendige Investitionen. Für das restliche Geld werden haltbare Lebensmittel gekauft und zur Tafel transportiert, also zum Beispiel Konserven und Gläser mit Rotkohl, Bohnen, Kirschen, Konfitüren, Kakao und vielem mehr.

Tafelkoordinator Horst-Günther Scheer von der hoelp gGmbH, die die Tafel betreibt, freute sich besonders über die großzügige Spende: „Das sind die Waren, die wir so in der Regel nicht bekommen, obwohl wir täglich 35 Spender im Raum Süderdithmarschen anfahren.“ Beim Verladen der gekauften Lebensmittel packten viele Spender tatkräftig mit an und halfen den ehrenamtlichen Helfern der Tafel Marne. Immerhin musste eine ganze Menge an Lebensmittel vom Lkw in die Räumlichkeiten in der Österstraße geschafft werden.

Diese Unternehmen beziehungsweise Geschäftsleute spendeten für die Marner Tafel: Edeka Frauen, Thorsten Pfahler (Provinzial Versicherungen), Olaf Balzer, Daniela Vossen (Schädlingsbekämpfung Dithmarschen), SHHB (Steuerberatungsgesellschaft), Karl Hinz (Dithmarscher Brauerei), Marner Reisebüro, Kieferorthopädie Bente Rees und Kay Schmitter, Ambulante Pflege Gerdes/ ambulante Krankenpflege Dithmarschen, WindStärke 6 (vormals EKN), Schwäbisch Hall (Christian Peters), K&N Stahl- und Gerüstbau, Gartenhaus Aufbau Team (Michael Stademann).

tafelspende

Beim Transport packten auch die Spender tatkräftig mit an. (Foto: hoelp)