HILFE | ORIENTIERUNG | EINGLIEDERUNG | LERNEN | PRAXIS
Sozialkaufhäuser
Möbelrecycling - Arbeitsgelegenheiten - Verkauf zu kleinen Preisen
 
In unseren Sozialkaufhäusern bieten wir für Menschen mit wenig Geld gut erhaltene Möbel, Textilien und Haushaltwaren
zu sehr günstigen Preisen an.
» Standorte
 

 

Sinnvolle Arbeit und günstige Einkaufsgelegenheit

In unseren Sozialkäufhäusern, in denen Menschen mit wenig Geld sehr günstig einkaufen können, betreiben wir unter anderem ein intensives Möbelrecycling. Das beinhaltet die Abholung und Aufarbeitung von gebrauchten, gespendeten Möbeln. Außerdem richten wir gespendete Kleidung her oder sortieren sie aus. Darüber hinaus gibt es noch weitere Tätigkeiten für unsere Mitarbeiter (Arbeitsgelegenheiten, Bundesfreiwilligendienst etc.).

sozialkaufhaus

Was ist ein Sozialkaufhaus?
Fragen und Antworten

Was ist ein Sozialkaufhaus?
Gespendete Möbel, Kleidung und Haushaltsgegenstände werden günstig wieder verkauft.

Wer darf bei Euch einkaufen?
Alle Menschen mit wenig Geld, wie z. B. Bezieher von Hartz IV oder Geringverdiener (Einkommensgrenzen hinten in der Broschüre).

Woher kommen die vielen Möbel?
Bürger und Bürgerinnen, die sich neue Sachen kaufen, rufen uns an und spenden ihre „alten“ Möbel. Auch Firmen spenden.

Wer arbeitet bei Euch?
Ganz viele verschiedene fleißige Menschen, z. B. Ehrenamtliche, die unser Projekt toll finden, Männer und Frauen, die lange keine Arbeit gefunden haben, aber auch Jugendliche, die mal was Krummes angestellt und nun als Auflage haben, Sozialstunden abzuleisten.

Wer unterstützt Euch?
Ganz wichtig ist die Unterstützung der Jobcenter, welche uns mit engagierten Menschen zusammenbringen. Es ist gar nicht so leicht, z. B. eine Waschmaschine aus dem vierten Stock abzuholen oder Laster zu fahren, eine Kasse zu führen oder aber gute Kleidung von schlechter zu trennen. Und natürlich die ganzen Spender unterstützen uns.

Wie lange gibt es die Sozialkaufhäuser schon?
Bei uns seit mehr als 20 Jahren.

Kostet der Transport etwas?
Für Spender von Möbeln nichts. Wenn Du aber Möbel kaufst und diese selber nicht transportieren kannst, dann machen wir das für Dich und nehmen ein bisschen Dieselgeld.

Nehmt Ihr alle Möbel von Spendern mit?
Nein, nur gut erhaltene, heile Möbel und solche, die auch nachgefragt werden.

Wieso nachgefragt?
Na ja, unsere Kunden haben in der Regel kleine Wohnungen, da passt ein 8 Meter breiter Schrank nicht rein.

Macht Ihr auch Haushaltsauflösungen?
Nein, das machen gewerbliche Anbieter!

Kriegen Mitarbeiter im Sozialkaufhaus die Sachen günstiger?
Nein, sie gehören aber zu dem Personenkreis mit wenig Geld und dürfen hier auch einkaufen. Außerdem haben sie den Vorteil, dass sie genau das finden können, was sie suchen, weil sie ja jeden Tag da sind.

Gibt es eine Preisliste?
Ja, danach darf man im Sozialkaufhaus gerne fragen.

Werden die Textilien gewaschen?
Die meisten Textilien werden gewaschen, aber auch frisch gewaschen bei uns abgegeben.

Kommen alle gespendeten Möbel ins Kaufhaus und was macht Ihr mit Möbeln, die Ihr nicht verkaufen könnt?
Grundsätzlich kommt alles ins Kaufhaus. Werden Möbel über Wochen nicht verkauft, weil keiner sie toll findet, versuchen wir diese Möbel abzugeben für Länder wie z. B. Rumänien, wo die Menschen Hilfe brauchen. Gelingt uns dies nicht, so müssen diese Möbel auf den Recyclinghof.

Was macht Ihr mit dem Geld?
Wir bezahlen die Miete, die Energiekosten, das Benzin und natürlich unsere Kaufhausleiterinnen und -leiter. Alles was wir einnehmen, investieren wir wieder in soziale Projekte.

Was sind Eure Ziele?
Wir wollen Menschen zur Arbeit verhelfen! Wir wollen Müll vermeiden! Wir wollen Menschen mit wenig Geld helfen!

Wie helft Ihr Menschen noch?
Wir betreiben z. B. Tafeln. Die sind ähnlich wie ein Sozialkaufhaus, nur hier werden keine Möbel sondern Lebensmittel gespendet. Diese verteilen wir dann. Wir haben Fahrradwerkstätten, Frauenprojekte, Tafelgärten und helfen Menschen, die suchtabhängig sind. Wir beraten Menschen in Not und helfen bei Sprachproblemen. In jeder Einrichtung können die Besucher kostenlos ins Internet oder aber Zeitung lesen. Wir unterstützen Euch auch bei Bewerbungen.

Gibt es bei Euch auch Toaster?
Ja klar, es gibt Toaster, Kaffeemaschinen, Geschirr, Bücher, Bilder, Spielsachen, Fahrräder und noch vieles mehr.

Verdienen Eure Mitarbeiter eigentlich Geld?
Ja und nein: Die Leute, die uns das Jobcenter schickt, bekommen von dort die Kosten für Wohnung und den Regelsatz nach Hartz IV und bei uns eine geringe Aufwandsentschädigung. Die Ehrenamtlichen nichts oder auch nur den Aufwand ersetzt.

 

 

Kontaktieren Sie uns gerne

Wenn Sie Fragen haben oder einfach nur Kontakt aufnehmen möchten, kontaktieren Sie uns unter
 
 
Tel. 04832-952999-0
 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Österstraße 57, 25704 Meldorf
 

© 2020 hoelp gGmbH